Neuigkeiten

13.12.2017 - 08:08

Streit über Maori-Wörter in den Nachrichten

In Neuseeland brodelt es gerade gewaltig. Wir sprechen hier nicht von spuckenden Geysiren oder blubbernden Thermalquellen, die sich vor allem in und um Rotorua auf der Nordinsel befinden. Nein, wir reden über einen Streit, der ganz Neuseeland betrifft.

Weiterlesen …

12.12.2017 - 17:30

Kiwi wird nicht länger als gefährdet eingestuft

Der Okarito Kiwi und der Nördliche Streifenkiwigelten gelten nicht mehr als gefährdet.

Weiterlesen …

Die neuseeländische Bevölkerung

 

Die Bevölkerung Neuseelands ist ein multikultureller Mix aus Europäern, Maori, Chinesen, Indern und pazifischen Insulanern. Prozentual haben ungefähr 69% der Menschen europäische Wurzeln, seien es die Nachfahren der ersten Einwanderer oder die erst kürzlich Hinzugezogenen. Sie nennen sich selbst oft ‚Kiwis’, werden von den Maori aber als Pakeha bezeichnet. Zu den Maori zählen um die 14,6 % der Bevölkerung. Obwohl auch die Maori streng genommen als einstige Polynesier pazifische Insulaner sind, gelten sie als eigenständige Gruppe. Der Anteil der später hinzugezogenen pazifischen Insulaner beträgt ca. 6,9 %, Einwanderer aus asiatischen Ländern 9,2 %.

 

Von den insgesamt ungefähr 4,4 Millionen Einwohnern der beiden Inseln, leben mehr als drei Viertel auf der Nordinsel und allein ein Drittel in Auckland. Das Leben spielt sich vorrangig in den größeren Städten und Siedlungen ab.

 

Innovative Kiwis

Dass das Land ein Einwanderungsland ist, kann man auch an dem Erfindungsreichtum der Kiwis erkennen, denn gerade die frühen Siedler mussten oft improvisieren und sich neue Wege einfallen lassen. Sie haben keine Idee, was die Kiwis erfunden haben? Das ein oder andere kennen wir alle aus dem Alltag: elektrische Zäune beispielsweise, oder Tiefkühlfleisch, seismische Grund-Isolatoren und die elektronische Zapfsäule. Bungy-Sprünge und Jetboote darf man natürlich auch nicht vergessen und so manch andere Extremsportart.

 

Sportnation

Sport ist übrigens etwas, für das sich Kiwis besonders begeistern können. Besonders beliebt ist Rugby und die Helden des Landes sind sicherlich die „All Blacks“, die Mannschaft mit den meisten Siegen weltweit. Neben dem schon erwähnten Extremsport begeistert man sich außerdem für das Golfspiel. Und nicht vergessen sollte man Angeln und Wassersport, kein Wunder bei den vielen Flüssen, Seen und der Tatsache, dass es sich um Inseln inmitten eines fischreichen Ozeans handelt.

 

 

Text: Jacqueline Held

Bild: Dunedin Station (Autor: Nankai)