Neuigkeiten

13.12.2017 - 08:08

Streit über Maori-Wörter in den Nachrichten

In Neuseeland brodelt es gerade gewaltig. Wir sprechen hier nicht von spuckenden Geysiren oder blubbernden Thermalquellen, die sich vor allem in und um Rotorua auf der Nordinsel befinden. Nein, wir reden über einen Streit, der ganz Neuseeland betrifft.

Weiterlesen …

12.12.2017 - 17:30

Kiwi wird nicht länger als gefährdet eingestuft

Der Okarito Kiwi und der Nördliche Streifenkiwigelten gelten nicht mehr als gefährdet.

Weiterlesen …

Sonnen- bzw. UV-Strahlung

Wandern in Neuseeland, Sonnen bzw. UV-Strahlung Bevor man loswandern kann, müssen einige Dinge vorbereitet werden. Welcher Rucksack und welche Kleidung die Richtige ist sowie welche Camping-Ausrüstung und welche Verpflegung in den Backpack gehört, haben wir Ihnen schon in den vorherigen Newsletter-Ausgaben erzählt (hier nachlesen).

Ein weiterer überaus wichtiger Aspekt in den südlichen Breiten ist die Sonnen- beziehungsweise UV-Strahlung. Sofern Sie es nicht vorher schon wussten, so werden Sie deren enorme Intensität beim Wandern schnell bemerken. Auch wenn Sie die Sonne selbst wegen einer Wolkendecke nicht sehen, so ist die UV-Strahlung stets gegenwärtig. Es gibt immer wieder Leute, die das nicht beachten. Gerade wenn Sie sich auf Ihren hoffentlich immer warmen und sonnigen Wanderungen über lange Zeit in freier Natur aufhalten, tragen Sie unbedingt eine Kopfbedeckung und haben Sie Sonnencreme mit hohem Lichtschutzfaktor griffbereit. Sie bekommen in Neuseeland täglich Informationen darüber, wie lange Sie sich maximal in der Sonne aufhalten sollten. 


Text: Rolf Knütter

Bild: Samantha Lynch