Neuigkeiten

13.12.2017 - 08:08

Streit über Maori-Wörter in den Nachrichten

In Neuseeland brodelt es gerade gewaltig. Wir sprechen hier nicht von spuckenden Geysiren oder blubbernden Thermalquellen, die sich vor allem in und um Rotorua auf der Nordinsel befinden. Nein, wir reden über einen Streit, der ganz Neuseeland betrifft.

Weiterlesen …

12.12.2017 - 17:30

Kiwi wird nicht länger als gefährdet eingestuft

Der Okarito Kiwi und der Nördliche Streifenkiwigelten gelten nicht mehr als gefährdet.

Weiterlesen …

Te Wairoa/ Buried Village

Der 10. Juni ist ein trauriger Tag in der Geschichte Neuseelands: Vor 130 Jahren brach nur 25 Kilometer von Rotorua entfernt der Vulkan Mount Tarawera aus und vergrub Häuser, Farmen, Wälder und das damals beliebte Naturwunder der Pink and White Terraces – eine Formation von Sinterterrassen – unter sich. Auch mehr als 100 Menschen wurden unter Steinen begraben oder im Schlamm fortgerissen.

 

Heute kann man in dem damals zerstörten kleinen Dorf Te Wairoa, das auch unter The Burried Village („Das begrabene Dorf“) bekannt ist, ausgegrabene Ruinen der Häuser besuchen und in einem Museum mehr über den Vulkanausbruch erfahren.

 

Te Wairoa/ Buried Village. Öffnungszeiten: 9:00 bis 16:30 Uhr (Mai bis September), 9:00 bis 17 Uhr (Oktober bis April). Eintrittspreise: NZD 32,50 (Erwachsene), NZD 10 (13- bis 18-Jährige). 1180 Tarawera Road, RD 5, Rotorua 3076.